Mannheimer*innen an die Front

Es gibt Mannheimer*innen, denen ist Mannheim zum Einkaufen nicht weltstädtisch genug, andere wiederum brauchen zum Demonstrieren den Duft der großen weiten Welt. Erstere fahren gerne nach München, letztere nach Hamburg. Eberhard Will hat auf monnemblog.de nach Beiträgen aus dem bunten und toleranten Mannheim zu den Verwüstungen rund um den G20-Gipfel gesucht und erhellende Zeugnisse gefunden.

Eros der Gewalt

Auch aus Mannheim und umliegenden Dörfern sind wohl ca. 60 bis 100 gewaltsuchende Linksextremisten mit der Bahn nach Hamburg gefahren, um sich auf ihre Weise am G20 Gipfel zu beteiligen. (Lesen Sie hier einen Reisebericht von Ex-Rheinneckarblog-Schreiber Minh Schredle.) Die freundliche Einladung erfolgte u.A. hier, bei der Interventionistischen Linken Rhein-Neckar.